FSP 150-GO102Pro Serie zählt zu den wenigen auf dem Markt verfügbaren Produkten, welche die neuen Standards für automatisierten Netzbetrieb erfüllen

München, Deutschland. 30. Januar 2019. ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass seine FSP 150-GO102Pro-Serie zu den ersten Netzelementen zählt, die eine MEF 3.0 CE-Zertifizierung erhalten haben. Die Konformität mit der neuen Spezifikation belegt, dass die Carrier Ethernet (CE)- und IP-Service-Demarcation-Lösung den Wandel zu automatisiertem Netzbetrieb vorantreibt und zum Aufbau einer 5G-fähigen Architektur geeignet ist. Die neuen Standards gehen über den verbreiteten CE 2.0 Standard hinaus und stellen sicher, dass Produkte und Dienste im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Ausfallsicherheit und Agilität höchsten Anforderungen genügen. Mit diesen zertifizierten Abschlussgeräten von ADVA können Betreiber von Mobilfunknetzen und Anbieter von Breitbanddiensten standardkonforme und automatisierbare Netze aufbauen.

„Wir beglückwünschen ADVA zum Erlangen der wegweisenden MEF 3.0 CE-Zertifizierung, da hiermit bezüglich Leistung und Zuverlässigkeit branchenweit neue Maßstäbe gesetzt werden. Diese Zertifizierung belegt nicht nur, dass die kompakte Netzabschlusstechnik von ADVA die MEF 3.0 CE Anforderungen für E-Line- und Access E-Line-Standards erfüllt, sondern auch, dass sie für Automatisierung, Virtualisierung und Interoperabilität optimiert ist“, so Pascal Menezes, CTO von MEF. „Mit unserem MEF 3.0-Programm zertifizieren wir eine neue Technologieklasse, die konzipiert ist, dynamische Dienste in automatisierten Netzen zu unterstützen und den Weg für anwendungszentrierte, sich selbst organisierende Netze zu ebnen.“

Die ADVA FSP 150-GO102Pro-Serie ist zur Implementierung an Standorten mit wenig Platz und widrigen Umweltbedingungen geeignet und vereint eine einzigartige Kombination aus CE- und IP-Funktionen mit der für 5G benötigten präzisen Synchronisierung. Sie ist mit standardisierten SDN-Schnittstellen ausgestattet und verfügt über eine breite Palette an Tools für das schnelle und effiziente Aktivieren, Testen und Überwachen von Diensten. Betreiber können zudem von Network-Slicing und der automatischen Bereitstellung von Bandbreitendiensten profitieren. Die MEF 3.0-Zertifizierung belegt, dass die FSP 150-GO102Pro Serie Netzbetreibern die mit der Automatisierung der Netze einhergehende Effizienz, Sicherheit und Agilität bietet. Unternehmen können ihre Dienste und Technologie jetzt über eine cloudbasierte, virtuelle On-Demand-MEF 3.0-Testplattform prüfen und zertifizieren zu lassen.

„Heutige Netzbetreiber müssen mit der sich rasant entwickelnden Digitalisierung der Ökosysteme Schritt halten. Sie müssen sich von den Einschränkungen zeitaufwändiger manueller Prozesse und statischer Konnektivität befreien. Unsere MEF 3.0 CE-zertifizierte FSP 150-GO102Pro-Serie öffnet die Tür zu einer neuen Welt der dynamischen, programmierbaren Vernetzung“, so Zeev Draer, VP of Global Business Development, Edge Solutions bei ADVA. „Der ganzheitliche Ansatz von MEF 3.0 für Lifecycle Service Orchestration deckt sich mit unserer Vision, Netzwerke in offene Plattformen zur Bereitstellung von Kommunikationsdiensten zu verwandeln. Mit MEF 3.0 müssen Betreiber keine proprietäreren, vertikal integrierten Lösungen einsetzen, sondern können von den Vorteilen standardisierter Schnittstellen profitieren. Zudem setzen wir auf hundertprozentige Offenheit und haben unsere Edge-Lösungen auf maximale Interoperabilität und Flexibilität optimiert.“

Im folgenden Video stellen wir die ADVA FSP 150-GO102Pro Serie vor: https://youtu.be/5He71xEMtFQ.


Über ADVA Optical Networking 
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA. Unsere Technologie liefert die Grundlage für eine digitale Zukunft und macht Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu schaffen. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.advaoptical.com

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 (1904) 69 93 58
public-relations@advaoptical.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 (89) 890 66 58 54
investor-relations@advaoptical.com

 

Anhang