ProLynx kündigt klinische Studie der Phase IB zu seinem DNA-schädigenden Wirkstoff PLX038 (PEG~SN-38) in Kombination mit dem PARP-Inhibitor Rubraca® (Rucaparib) am National Cancer Institute an

San Francisco, California, UNITED STATES


SAN FRANCISCO, April 13, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- ProLynx LLC hat heute bekannt gegeben, dass der erste Patient im Rahmen einer klinischen Studie der Phase IB zu kleinzelligem Lungenkrebs am National Cancer Institute (NCI) mit PLX038 behandelt worden ist. Die Studie kombiniert PLX038, das langwirksame PEGylierte SN-38 des Unternehmens, mit dem PARP-Inhibitor Rucaparib von Clovis Oncology. In präklinischen Studien konnte gezeigt werden, dass sich das PEG~SN-38-Nanomolekül in Tumoren ansammelt und über lange Zeiträume in diesen zurückbleibt, wo es langsam den DNA-schädigenden Metaboliten SN-38 freisetzt. Die DNA-Reparaturenzyme PARP-1, -2 und -3 werden durch Rucaparib gehemmt und verhindern die Reparatur beschädigter Tumor-DNA. Dieser Mechanismus ist synergistisch mit DNA-schädigenden Wirkstoffen wie SN-38 bei schrumpfenden Tumoren. Bisher gingen synergistische Antitumor-Kombinationen von DNA-schädigenden Wirkstoffen und PARP-Inhibitoren mit synergistischen Toxizitäten für normales Gewebe, insbesondere Knochenmark, einher. 

Die Studie am NCI wird versuchen, die synergistische Antitumoraktivität von SN-38 und die PARP-Hemmung beizubehalten und gleichzeitig die potenziellen begleitenden Toxizitäten der Kombination zu vermeiden, indem ein „Gapped-Schedule“-Ansatz verwendet wird – eine neuartige Taktik, die von den Forschern Dr. Yves Pommier und Dr. Anish Thomas vom NCI, die die Studie durchführen, beschrieben wird. Bei diesem Ansatz werden die Patienten zunächst mit PLX038 behandelt, das sich im Tumor ansammeln kann. Nach einer gewissen Zeit, in der PLX038 normales Gewebe – einschließlich Knochenmark –, aber nicht den Tumor verlassen kann, werden die Patienten mit Rucaparib behandelt.

„Das Schöne am „Gapped-Schedule“-Ansatz ist, dass bei der Behandlung mit Rucaparib sowohl SN-38 als auch Rucaparib gleichzeitig im Tumor vorhanden sein sollten. Sie sollten also zusammenarbeiten können, um eine synergistische Anti-Krebs-Wirkung auszuüben und die synthetische Letalität zu erhöhen. Allerdings erwarten wir, dass sie nicht gleichzeitig in normalen Geweben einschließlich Knochenmark vorhanden sind, so dass die Kombination keine synergistischen Toxizitäten aufweisen sollte“, so Dr. Daniel V. Santi, Gründer und President von ProLynx.

Dr. Thomas und Dr. Pommier, die in der Abteilung für die Entwicklung von Therapeutika im Zentrum für Krebsforschung des NCI tätig sind, arbeiten mit ProLynx im Rahmen eines Kooperationsabkommen für Forschung und Entwicklung zusammen.

Weitere Informationen zu dieser klinischen Studie in englischer Sprache sind auf clinicaltrials.gov unter der Identifikationsnummer NCT04209595 verfügbar. Patienten, die an dieser klinischen Studie mit der Bezeichnung PLX038 teilnehmen möchten, können das National Cancer Institute unter der gebührenfreien Nummer 1-800-4-Cancer (1-800-422-6237) (TTY: 1-800-332-8615) erreichen.

Über ProLynx 

ProLynx ist ein Biotechnologieunternehmen, das unternehmenseigene Systeme zur Arzneimittelabgabe für die Verlängerung der Halbwertszeit von Proteinen, Peptiden und kleinen Molekülen entwickelt. Das Unternehmen verbessert die Eigenschaften von patentfreien Therapeutika für sein eigenes Portfolio und setzt seine Technologie ein, um die Halbwertszeiten von Arzneimittelkandidaten pharmazeutischer Unternehmen zu verlängern. Das Unternehmen hat seinen Sitz in San Francisco, CA (USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.ProLynxllc.com.

BD@ProLynxllc.com