In der HARMONY-Studie der Phase 2b von Akero Therapeutics wurde in der 50-mg- und der 28-mg-EFX-Dosisgruppe nach 24 Wochen statistische Signifikanz bei primären und sekundären histologischen Endpunkten erzielt

San Francisco, California, UNITED STATES


In den Gruppen mit 50 mg (41 %) und 28 mg (39 %) wurde im Vergleich zu Placebo (20 %) eine doppelt so hohe Anzahl von Patienten mit mindestens einstufiger Verbesserung der Fibrose ohne Verschlechterung der NASH beobachtet

In den Gruppen mit 50 mg (76 %) und 28 mg (47 %) wurde im Vergleich zu Placebo (15 %) eine drei- bis fünfmal höhere Anzahl von Patienten mit einer Resolution der NASH ohne Verschlechterung der Fibrose beobachtet

In den Gruppen mit 50 mg (41 %) und 28 mg (29 %) wurde im Vergleich zu Placebo (5 %) eine sechs- bis achtmal höhere Anzahl von Patienten mit Fibroseverbesserung UND Resolution der NASH beobachtet

Bei den mit EFX behandelten Patienten wurden auch statistisch signifikante Verbesserungen bei Leberfett, Leberenzymen, nicht-invasiven Markern der Leberfibrose, Blutzuckerwerten, Lipoproteinen und Körpergewicht festgestellt

Webcast für Anleger zur weiteren Erörterung der Daten heute um 8:00 Uhr ET

SOUTH SAN FRANCISCO, Kalifornien, Sept. 14, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Akero Therapeutics, Inc. (Nasdaq: AKRO), ein Unternehmen im Bereich der klinischen Forschung, das bahnbrechende Therapien für Patienten mit schwerwiegenden Stoffwechselkrankheiten entwickelt, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht, gab heute Topline-Daten aus der 24-wöchigen Phase-2b-Studie HARMONY bekannt. In der Studie wird die Wirksamkeit und Sicherheit von Efruxifermin (EFX), dem führenden Produktkandidaten des Unternehmens, bei Patienten mit präzirrhotischer nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH), Fibrose-Stadium 2 oder 3 (F2-F3) untersucht. Der primäre Endpunkt der Studie wurde sowohl in der 50-mg- als auch in der 28-mg-EFX-Dosisgruppe erreicht. Nach 24 Wochen wurden bei 41 % bzw. 39 % der mit EFX behandelten Patienten eine Verbesserung der Leberfibrose um mindestens ein Stadium ohne Verschlechterung der NASH beobachtet, verglichen mit 20 % in der Placebogruppe.

In der Studie wurde auch ein wichtiger sekundärer Endpunkt erreicht: 76 % bzw. 47 % der mit 50 mg bzw. 28 mg behandelten Patienten erreichten eine Resolution der NASH ohne Verschlechterung der Fibrose, verglichen mit 15 % bei Placebo. Darüber hinaus erreichten 41 % bzw. 29 % der mit 50 mg bzw. 28 mg behandelten Patienten beide Endpunkte (Resolution der NASH und Verbesserung der Fibrose um mindestens ein Stadium), verglichen mit 5 % in der Placebo-Gruppe.

„Die in der HARMONY-Studie beobachteten statistisch signifikanten histologischen Verbesserungen gehören zu den stärksten Wirksamkeitsergebnissen, die bisher bei NASH berichtet wurden, und zeigen zusammen mit den hervorragenden Ergebnissen bei den sekundären Endpunkten, dass EFX das Potenzial hat, die Kernaspekte von NASH zu behandeln“, so Stephen Harrison, M. D., medizinischer Leiter, Pinnacle Clinical Research und Hauptprüfarzt der HARMONY-Studie. „Ich glaube, dass der Umfang und die allgemeine Übereinstimmung der Ergebnisse der Phase-2a-Studie BALANCED und der Phase-2b-Studie HARMONY die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Phase 3 erfolgreich zum Abschluss gebracht werden kann und EFX als grundlegende Monotherapie für Patienten mit NASH in Frage kommt.“

Die Patienten in der HARMONY-Studie wiesen Merkmale auf, die mit einem hohem Risiko für ein Fortschreiten der Krankheit verbunden waren. Das mittlere Körpergewicht in allen Dosisgruppen betrug etwa 105 Kilogramm. Etwa 70 % der Patienten in den Dosisgruppen hatten sowohl Typ-2-Diabetes als auch NASH. In der HARMONY-Studie gab es etwa doppelt so viele Patienten mit Fibrose im Stadium 3 (66 %) wie im Stadium 2 (34 %). Trotz dieser Indikatoren für eine weiter fortgeschrittene Erkrankung zeigte die Studie in beiden Dosisgruppen auch statistisch signifikante Auswirkungen auf mehrere sekundäre Endpunkte, einschließlich Verbesserungen bei Leberfett, Leberenzymen, nicht-invasiven Markern der Leberfibrose, HbA1c, Lipoproteinen und Körpergewicht. Die Behandlung mit EFX wurde im Allgemeinen gut vertragen. Das Verträglichkeitsprofil war mit dem Profil in der Phase-2a-Studie BALANCED von Akero vergleichbar.

„Wir glauben, dass die heutigen Ergebnisse der HARMONY-Studie ein wichtiger Meilenstein für Akero und die gesamte NASH-Community sind“, kommentierte Andrew Cheng, M.D., Ph.D., Präsident und Chief Executive Officer bei Akero. „NASH ist die Ursache für Lebertransplantationen und Leberkrebs in den USA und Europa, deren Häufigkeit am schnellsten zunimmt, und stellt daher eine erhebliche und zunehmende Gesundheitsbelastung dar. Unserer Ansicht nach sind diese Daten sehr überzeugend und zeigen das Potenzial von EFX, den kritischen, weltweit ungedeckten Bedarf von Patienten zu decken, indem es in verschiedenen Stadien des Krankheitsverlaufs eingreift und möglicherweise sowohl die Stoffwechselvorgänge im Frühstadium als auch Entzündungen und Fibrose im Spätstadium bekämpft.“

Zusammenfassung der Biopsie-Endpunkte in Woche 24

Messgröße (Mittelwert)Placebo (N = 41)28 mg
(N = 38)
50 mg
(N = 34)
Verbesserung der Fibrose um mindestens ein Stadium ohne Verschlechterung der NASH (%)2039 *41 *
Resolution der NASH ohne Verschlechterung der Fibrose (%)1547 **76 ***
Resolution der NASH UND Verbesserung der Fibrose um mindestens ein Stadium (%)529 **41 ***

* p< 0,05, ** p< 0,01, *** p<0,001, ggü. Placebo (Cochran-Mantel-Haenszel-Test)

Die Biopsie wurde von zwei Pathologen unabhängig voneinander beurteilt; ein dritter Pathologe war zur Beurteilung nicht erforderlich.

Zusammenfassung der Veränderungen in Woche 24 bei Leberfett und wichtigen Markern für Fibrose und Leberschädigung

Messgröße (LS mittlere Veränderung ab Baseline bis Woche 24)Placebo
(N = 40-42)
28 mg
(N = 35-38)
50 mg
(N = 34-36)
Leberfettfraktion (MRI-PDFF) (%)-6-52 ***-64 ***
ALT (%)-4-38 ***-47 ***
AST (%)-2-39 ***-49 ***
Pro-C3 (µg/l)+0.1-5.1 ***-5.2 ***
ELF-Score+0.1-0.6 ***-0.7 ***
Lebersteifigkeit (kPa) (FibroScan)-0.7-2.6 -4.3 **

** p< 0,01, *** p< 0,001, ggü. Placebo (ANCOVA [Fettfraktion, Lebersteifigkeit]; MMRM [andere Endpunkte])
 p < 0,05, ggü. Baseline (MMRM)

Zusammenfassung der wichtigsten kardiometabolischen Biomarker

Messgröße (LS mittlere Veränderung ab Baseline)Placebo
(N = 42)
28 mg
(N = 35-37)
50 mg
(N = 35-36)
HbA1c (%, absolut)-0.0-0.3 -0.4 *
Triglyceridwerte (%)+9-25 ***-29 ***
HDL-Cholesterin (%)-2+24 ***+30 ***
Nicht-HDL-Cholesterin (%)+8-13 ***-13 ***
LDL-Cholesterin (%)+9-8 **-8 **
Körpergewicht (kg)-0.6-0.2-2.9 ††

* p< 0,05, ** p< 0,01, *** p< 0,001, ggü. Placebo (MMRM)

 p< 0,05, †† p<0,01, ggü. Baseline (MMRM)

EFX wurde den Berichten zufolge im Allgemeinen gut vertragen. In beiden Dosisgruppen waren die häufigsten unerwünschten Ereignisse (UE) gastrointestinale Ereignisse des Grades 1 oder 2 (Durchfall, Übelkeit, gesteigerter Appetit und häufiger Stuhlgang), die vorübergehender Natur waren. Insgesamt fünf Patienten, die mit EFX behandelt wurden, brachen die Behandlung wegen UE ab (zwei in der 28-mg-Gruppe und drei in der 50-mg-Gruppe, von denen ein UE nicht mit dem Studienmedikament in Verbindung gebracht wurde), während dies bei dem Placebo nicht der Fall war. Ein einziges arzneimittelbedingtes schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (SUE) in Form einer Speiseröhrenentzündung trat bei einem Patienten in der 50-mg-Gruppe auf, der an einer gastroösophagealen Refluxkrankheit litt. Drei weitere SUE wurden als nicht auf das Studienmedikament zurückzuführen gemeldet.

Im Juli 2021 initiierte Akero die SYMMETRY-Studie, eine Phase-2b-Studie bei durch Biopsie bestätigten NASH-Patienten mit kompensierter Zirrhose (F4), Child-Pugh-Klasse A. Basierend auf der bisherigen Rekrutierung erwartet Akero, Ergebnisse aus der laufenden Phase-2b-Studie SYMMETRY im zweiten Halbjahr 2023 bekannt geben zu können. Die Ergebnisse einer Kohorte der SYMMETRY-Studie mit 12-wöchiger Expansion zur Bewertung der Behandlung von EFX zusätzlich zu einer GLP-1-Therapie bei Patienten mit F1-F3-Fibrose werden in der ersten Hälfte des Jahres 2023 erwartet.

Telefonkonferenz-/Webcast-Details
Akero wird heute um 8:00 Uhr ET eine Telefonkonferenz und einen Webcast mit Folienpräsentation abhalten. Der Live-Webcast wird auf der Seite Events & Presentations der Akero-Website verfügbar sein, wobei die Aufzeichnung und Präsentation unmittelbar nach der Veranstaltung verfügbar sind.

Über NASH
NASH (nichtalkoholische Steatohepatitis) ist eine schwere Form der NAFLD (nichtalkoholische Fettlebererkrankung), von der schätzungsweise 17 Millionen Amerikaner betroffen sind. NASH ist durch eine übermäßige Ansammlung von Fett in der Leber gekennzeichnet, die Stress und Schäden an den Leberzellen verursacht, was Entzündungen und Fibrose begünstigt, die zu Zirrhose, Leberversagen, Krebs und schließlich zum Tod führen können. Es gibt keine zugelassenen Behandlungen für diese Krankheit. Dabei ist NASH die Ursache für Lebertransplantationen und Leberkrebs in den USA und Europa, deren Häufigkeit am schnellsten zunimmt.

Über die HARMONY-Studie
Bei der Phase-2b-Studie HARMONY handelt es sich um eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Dosisfindungsstudie an erwachsenen NASH-Patienten mit Fibrose im Stadium 2 oder 3, die durch eine Biopsie bestätigt wurde. An der Studie nahmen insgesamt 128 Patienten teil, die nach dem Zufallsprinzip über 24 Wochen einmal wöchentlich eine subkutane Gabe von 28 mg oder 50 mg EFX oder Placebo erhielten. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt der Studie ist der Anteil der Probanden, die in Woche 24 eine mindestens einstufige Verbesserung der Fibrose ohne Verschlechterung der NASH erreichen. Zu den sekundären Messgrößen gehören die Resolution der NASH, die Veränderung von Leberfett, Leberenzymen, nicht-invasiven Markern der Leberfibrose, die Kontrolle des Blutzuckerspiegels, Lipoproteine und das Körpergewicht nach 24 Wochen sowie Sicherheits- und Verträglichkeitsmessungen.

Über Efruxifermin
Efruxifermin (EFX), früher bekannt als AKR-001, ist der führende Produktkandidat von Akero zur Behandlung von NASH und wird derzeit in der laufenden Phase-2b-Studie HARMONY untersucht. EFX wurde entwickelt, um Leberfett und Entzündungen zu reduzieren, Fibrose rückgängig zu machen, die Insulinempfindlichkeit zu erhöhen und die Lipoproteine zu verbessern. Dieser ganzheitliche Ansatz bietet das Potenzial, den komplexen, systemübergreifenden Krankheitszustand von NASH anzugehen, einschließlich der Verbesserung von Lipoprotein-Risikofaktoren, die mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden sind – der häufigsten Todesursache bei NASH-Patienten. EFX wurde so entwickelt, dass es das biologische Aktivitätsprofil von nativem FGF21 nachahmt. Es ist für eine bequeme, einmal wöchentliche Einnahme konzipiert und wurde in den bisherigen klinischen Studien allgemein gut vertragen.

Über Akero Therapeutics
Akero Therapeutics ist im Bereich der klinischen Forschung tätig und entwickelt bahnbrechende Therapien für Patienten mit schwerwiegenden Stoffwechselkrankheiten, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht, darunter die nichtalkoholische Steatohepatitis (NASH), eine Krankheit, für die es keine zugelassenen Therapien gibt. Akeros führender Produktkandidat, Efruxifermin (EFX), ist ein differenziertes Fc-FGF21-Fusionsprotein, das so entwickelt wurde, dass es das ausgewogene biologische Aktivitätsprofil von nativem FGF21 nachahmt, einem körpereigenen Hormon, das zellulären Stress lindert und den Stoffwechsel im gesamten Körper reguliert. EFX ist so konzipiert, dass es bequem einmal wöchentlich subkutan verabreicht werden kann. Die Konsistenz und das Ausmaß der beobachteten Wirkungen machen EFX im Falle einer Zulassung potenziell zu einem Best-in-Class-Medikament für die Behandlung von NASH. EFX wird derzeit in zwei klinischen Phase-2b-Studien untersucht: in der HARMONY-Studie bei Patienten mit präzirrhotischer NASH (F2-F3-Fibrose) und in der SYMMETRY-Studie bei Patienten mit zirrhotischer NASH (F4-Fibrose, kompensiert). EFX wird auch in einer Expansionskohorte der SYMMETRY-Studie untersucht, in der die Sicherheit und Verträglichkeit von EFX mit einem Placebo verglichen wird, wenn es bei Patienten mit präzirrhotischer NASH (F1-F3-Fibrose) und Typ-2-Diabetes einem bestehenden GLP-1-Rezeptor-Agonisten hinzugefügt wird. Der Hauptsitz von Akero befindet sich in South San Francisco. Besuchen Sie uns unter akerotx.com und folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter für weitere Informationen.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen zu Angelegenheiten, die keine historischen Fakten darstellen, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Da solche Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen zu Geschäftsplänen und -zielen von Akero, einschließlich zukünftiger Pläne oder Erwartungen für Efruxifermin (EFX), die therapeutischen Wirkungen von EFX, sowie die Dosierung, Sicherheit und Verträglichkeit von EFX; und bevorstehende Meilensteine, einschließlich der Ergebnisse und des voraussichtlichen Zeitpunkts für die Bekanntgabe der Ergebnisse der Phase-2b-Studie SYMMETRY von Akero, sowie die Vorbereitungen von Akero für die Vermarktung von EFX, falls es zugelassen wird. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen des Managements hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und unterliegen einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich und nachteilig von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen dargelegt oder impliziert werden. Zu den Risiken, die zur Ungewissheit der zukunftsgerichteten Aussagen beitragen, gehören: Risiken im Zusammenhang mit den Auswirkungen von COVID-19 auf laufende und künftige Geschäftstätigkeiten von Akero, einschließlich möglicher negativer Auswirkungen auf Akeros Mitarbeiter, Dritte, Hersteller, Lieferkette und Produktion sowie auf die globale Wirtschaft und die Finanzmärkte; der Erfolg, die Kosten und der Zeitplan von Akeros Aktivitäten zur Entwicklung von Produktkandidaten und geplanten klinischen Studien; Akeros Fähigkeit, seine Strategie umzusetzen; positive Ergebnisse einer klinischen Studie sind nicht notwendigerweise eine Vorhersage für die Ergebnisse künftiger oder laufender klinischer Studien; regulatorische Entwicklungen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern; die Fähigkeit von Akero, den Betrieb zu finanzieren; sowie jene Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift „Risikofaktoren“ in Akeros jüngstem Jahresbericht auf Formular 10-K und Quartalsbericht auf Formular 10-Q, die bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wurden, ausführlicher dargelegt sind, sowie die Erörterung potenzieller Risiken, Ungewissheiten und anderer wichtiger Faktoren in Akeros anderen Einreichungen und Berichten an die SEC. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten nur für den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen. Akero übernimmt keine Verpflichtung, solche Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Umstände anzupassen, die nach dem Datum, an dem sie gemacht wurden, eingetreten sind.

Investorkontakt:
Christina Tartaglia
212.362.1200
IR@akerotx.com

Pressekontakt:
Sarah O’Connell
732.456.0092
soconnell@vergescientific.com