Botschaft von MBA-Studiengängen in den USA und Europa an internationale Talente: Wir haben geöffnet

Laut jährlicher Umfrage steigen internationale Bewerbungen an Business Schools wieder an, während inländische Bewerbungen zurückgehen

Reston, Virginia, UNITED STATES


RESTON, Virginia, Oct. 27, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) -- Die Gesamtzahl der Bewerbungen an Business Schools ist im Vergleich zu den Spitzenwerten während der Pandemie bei aufeinander abgestimmten strukturgleichen Stichproben von Studiengängen um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken, wie aus einem heute veröffentlichten Bericht des Graduate Management Admission Council (GMAC) hervorgeht. Das Bewerbungsvolumen war im Jahr 2020 mit Beginn der Pandemie um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, und auch im Jahr 2021 wurde dieses Niveau mit einen Anstieg von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr beibehalten. Mit dem Nachlassen der Mobilitätseinschränkungen aufgrund der Pandemie in diesem Bewerbungszyklus wurde jedoch ein bemerkenswerter Aufschwung der internationalen Bewerbungen verzeichnet, insbesondere bei Bewerbungen für Studiengänge in den Vereinigten Staaten. Die meisten US-Hochschulen meldeten ein Anstieg der internationalen Bewerbungen für ihre Studiengänge, insbesondere bei den zweijährigen Vollzeit-MBA-Studiengängen (80 % der Studiengänge) und den Studiengängen im MINT-Bereich (61 %). Auch in Europa verzeichneten die meisten MBA-Studiengänge in diesem Jahr entweder stabile Bewerberzahlen oder sogar mehr Bewerber aus dem Ausland.

Die Application Trends Survey des GMAC ist die größte und am häufigsten herangezogene Umfrage ihrer Art in der Branche. Sie wurde im Jahr 2022 zwischen Juli und September durchgeführt und umfasste die Bewerberzahlen von 950 Studiengängen von 264 Business Schools in 33 Ländern weltweit. Die Umfrage zielt darauf ab, die sich schnell verändernde Nachfrage nach postgradualen Management-Studiengängen (graduate management education, GME) zu analysieren. Die jährliche Umfrage 2022, die bereits zum 24. Mal durchgeführt wird, spiegelt womöglich das Ende der von der Pandemie beeinträchtigten Zeit wider und gibt einen Einblick in die Entwicklung des Marktes nach der Pandemie.

Bemerkenswert ist, dass bei den meisten Studiengängen in Europa und Asien der Anteil der Frauen in den Bewerberpools gestiegen oder zumindest auf dem gleichen Niveau geblieben ist. Die Mehrheit der befragten Business Schools in Europa (58 %) und Asien (57 %) verzeichnete mehr oder wenigstens genauso viele Bewerberinnen für ihre Studiengänge. Darüber hinaus erhöhte sich bei mehr als der Hälfte der US-Studiengänge die Zahl der Bewerbungen aus unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen oder ist zumindest konstant geblieben, insbesondere bei den Masterstudiengängen für Datenanalyse (66 %) und Management (65 %).

„Es freut mich sehr, dass Frauen in Europa und Asien sowie unterrepräsentierte Gruppen in den USA zunehmend eine Ausbildung an Business Schools anstreben, die sie befähigt und ihnen die nötigen Werkzeuge an die Hand gibt, um ihre Karriereziele zu erreichen“, so Joy Jones, CEO des GMAC. „Ich gratuliere den Business Schools für den positiven Trend infolge ihrer gemeinsamen Bemühungen, einen vielfältigen Pool von Talenten anzuziehen.“

Weitere wesentliche Erkenntnisse

Mehr Bewerbungen für Business-Masterstudiengänge entsprechend des steigenden internationalen Interesses

Die Zahl der weltweiten Bewerbungen für Business-Masterstudiengänge – einschließlich Master in Management, Master of Finance und Master of Data Analytics – stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent. Bei allen Business-Mastertypen in den Vereinigten Staaten war der Anteil der Studiengänge mit einem Anstieg der internationalen Bewerbungen größer als der Anteil jener mit einem Rückgang, mit Ausnahme des Master of Accounting. Bei den US-Studiengängen bewarben sich besonders viele Studierende für spezialisierte Abschlüsse wie Master of Supply Chain Management (93 %), Master in Marketing (76 %) und Master of Data Analytics (61 %).

„Die Business-Masterstudiengänge haben schon immer internationale Studierende angezogen. Da die pandemiebedingten Einschränkungen allmählich nachlassen und wir gelernt haben, mit dem Virus zu leben und damit umzugehen, erwarten wir eine anhaltende Erholung der internationalen Mobilität“, so Isabelle Bajeux-Besnainou, Dekanin und Professorin für Finanzen an der Tepper School of Business der Carnegie Mellon University und Mitglied des GMAC-Vorstands.

In Asien weiterhin viele Bewerbungen aus der Region, Kanada erlebte Umkehrung der Bewerbungstrends

Die Business Schools in Asien konnten während der Pandemie Bewerber und Bewerberinnen anziehen, die ansonsten ins Ausland gegangen wären. Etwa gleich viele der befragten asiatischen Business Schools meldeten in diesem Jahr einen Anstieg bzw. einen Rückgang des gesamten Bewerbungsvolumens; jedoch verzeichneten Erstere einen Anstieg bzw. Stabilität sowohl bei inländischen (60 %) als auch bei internationalen Bewerbungen (63 %). Dieser Trend steht im Einklang mit der GMAC-Umfrage unter Studieninteressierten, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde. Die Daten deuten darauf hin, dass sich Bewerber und Bewerberinnen aus einigen Regionen Asiens mit traditionell hoher Mobilität zunehmend für ein Studium im Inland entscheiden.

Die kanadischen Studiengänge verzeichneten sowohl bei den inländischen als auch bei den internationalen Bewerbungen einen deutlichen Rückgang. Bei den kanadischen Business Schools, die in den letzten beiden Jahren an den Umfragen teilgenommen haben, ist die Gesamtzahl der Bewerbungen für ihre Studiengänge im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent zurückgegangen. Bei 75 Prozent der Studiengänge wurde ein Rückgang der inländischen Bewerbungen und bei 68 Prozent ein Rückgang der internationalen Bewerbungen gemeldet. Seit 2017 verzeichneten kanadische Business Schools durchweg positive Ergebnisse, doch die Umkehrung fällt mit der Begrenzung der Visumverfügbarkeit in den USA zusammen.

Bewerbungen für flexible MBA-Studiengänge in den USA trotz rückläufiger Inlandsnachfrage nach professionellen MBA-Studiengängen an Fahrt aufgenommen

In diesem Jahr meldete etwas mehr als die Hälfte der flexiblen MBA-Studiengänge – in deren Rahmen Studenten während ihrer Studienzeit zwischen Vollzeit- und Teilzeitstatus wechseln können – einen Anstieg der Bewerberzahlen. Darüber hinaus lag der Frauenanteil unter den Bewerbern für flexible MBA-Studiengänge mit 44 Prozent höher als bei jedem anderen MBA-Typ in den USA. Gleichzeitig haben die meisten professionellen MBA-Studiengänge in den USA in diesem Jahr weniger Bewerbungen erhalten, darunter Online-MBA (76 % der Studiengänge), Teilzeit-MBA (75 %) und Executive MBA (67 %). Tatsächlich verzeichneten Online-MBA-Studiengänge in den USA nach dem Pandemie-Boom im Jahr 2020 das zweite Jahr in Folge einen Rückgang der Bewerbungen.

„Angesichts des hitzigen Arbeitsmarktes und der großen Kündigungswelle („Great Resignation“) ist es nicht verwunderlich, dass die Studiengänge, die die größte Flexibilität bieten, für Berufstätige, insbesondere für Frauen, am attraktivsten sind“, so Maite Salazar, Chief Marketing Officer beim GMAC.

Über den GMAC

Der Graduate Management Admission Council (GMAC) ist ein zielorientierter Verband führender Wirtschaftshochschulen mit postgradualen Studiengängen auf der ganzen Welt. GMAC bietet erstklassige Forschung, Branchenkonferenzen, Tools für die Anwerbung sowie Assessments im Bereich postgradualer Management-Studiengänge sowie Ressourcen, Veranstaltungen und Dienstleistungen, die Kandidaten während ihrer Zeit an der Hochschule begleiten. Die Prüfung Graduate Management Admission Test™ (GMAT™), Eigentum des GMAC und von diesem verwaltet, ist der am weitesten verbreitete Bewertungstest von Business Schools mit postgradualen Studiengängen.

Mehr als 12 Millionen Studieninteressierte pro Jahr vertrauen den Websites des GMAC, darunter mba.com, um mehr über MBA- und Business-Master-Studiengänge zu erfahren, mit Hochschulen auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten, Prüfungen vorzubereiten und sich für Prüfungen anzumelden sowie Ratschläge zur erfolgreichen Bewerbung für MBA- und Business-Master-Studiengänge zu erhalten. BusinessBecause und The MBA Tour sind Tochtergesellschaften des GMAC, einem globalen Unternehmen mit Niederlassungen in China, Indien, Großbritannien und den USA.

Um mehr über unsere Tätigkeit zu erfahren, besuchen Sie bitte www.gmac.com.

Medienkontakt:

Teresa Hsu
Sr. Manager, Media Relations
+1 202-390-4180 (Mobil)
thsu@gmac.com