Oculii stellt weltweit höchst-auflösende, kommerziell einsetzbare, bildgebende 4D-Radarsensoren mit KI-Softwareplattform vor

EAGLE- und FALCON-Radare sind für ADAS-Systeme, autonome Fahrzeuge, Roboter und Drohnen einsatzbereit

Beavercreek, Ohio, UNITED STATES


  • Die Softwareplattform Virtual Aperture Imaging™ von Oculii nutzt KI, um die Auflösung und Empfindlichkeit jeder Radarhardware um bis zu 100X zu erhöhen. Dies ermöglicht eine Objekterkennung mit hoher Auflösung und großer Reichweite bei jedem Wetter unter Einsatz von bewährten, kostengünstigen und stromsparenden Radarsensoren aus der Automobilindustrie.
  • Mithilfe dieser KI-Plattform bieten die EAGLE- und FALCON-Radargeräte von Oculii eine bisher unerreichte Leistung. Als weltweit höchst auflösendes kommerziell einsetzbares 4D-Abbildungsradar liefert EAGLE eine horizontale und vertikale Auflösung von <1 Grad über ein breites 120-Grad-Sichtfeld auf Reichweiten von bis zu 350 Metern.
  • Die Virtual Aperture Imaging-Softwareplattform von Oculii entwickelt sich ständig weiter, indem sie einzigartige und proprietäre Radardatenmodelle nutzt. Zukünftige Sensorgenerationen, die mit der KI-Software von Oculii entwickelt wurden, lassen sich exponentiell skalieren und bieten eine deutlich höhere Auflösung und größere Reichweite in einem günstigen und kompakten Paket.

DAYTON, Ohio, March 09, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- Oculii, ein führender Anbieter fortschrittlicher KI-Software für die Radarerkennung, hat heute die Einführung von FALCON und EAGLE bekannt gegeben, den weltweit höchst auflösenden, kommerziell einsetzbaren, bildgebenden 4D-Radarsensoren.

Oculii nutzt seine KI-gestützte Virtual Aperture Imaging™-Softwareplattform und vorhandene Radarhardware aus der Automobilindustrie und setzt dadurch neue Maßstäbe bei der Radarauflösung und -empfindlichkeit. Damit liefern Oculii‘s Sensoren eine bisher unerreichte Leistung zu einem Preis, der um Größenordnungen günstiger ist als vergleichbare 3D-Sensoren.

Die Radartechnik hat mit ihren niedrigen Kosten, ihrer Zuverlässigkeit und ihrer Wetterunabhängigkeit die Automobilindustrie transformiert und Innovationen wie Totwinkelerkennung, Notbrems - und Parkassistenzsysteme ermöglicht. Aufgrund der begrenzten Auflösung waren Radarsensoren bisher jedoch hinter den Autonomieanforderungen der Automobilindustrie zurückgeblieben. Eine Verbesserung der Radarleistung ist möglich, indem mehr Antennen zu den Sensoren hinzugefügt werden. Dieser Ansatz erhöht jedoch die Kosten, die Größe und den Stromverbrauch erheblich.

Der revolutionäre Ansatz von Oculii nutzt KI-Software, um dieses Hardwareproblem zu lösen.

Die KI-gestützte Virtual Aperture Imaging-Plattform von Oculii sendet dynamisch eine adaptive, phasenmodulierte Wellenform, die sich in Echtzeit mit der Umgebung ändert. Durch diese dynamische Modulation werden im Laufe der Zeit immer neue Daten gewonnen, wodurch die Auflösung jeder Radarhardware um ein bis zu Hundertfaches erhöht werden kann. Diese verbesserte Auflösung und Empfindlichkeit erschließt das volle Potenzial marktbewährter und kommerzieller Radargeräte, da eine horizontale und vertikale räumliche Auflösung von unter einem Grad auf bis zu 350 Meter bei jedem Wetter über ein vollständiges 360° Sichtfeld ermöglicht wird.

„Oculii stellt mit einem ganzheitlichen Blick auf die Radarerkennung grundlegende und jahrhundertealte Annahmen der Radartechnik infrage“, erklärt Steven Hong, Oculii‘s CEO und Mitgründer. „Durch die Entwicklung einer innovativen KI-Plattform, die ständig von der Umwelt lernt und sich an diese anpasst, haben wir die Grenzen des Möglichen in der Radarerkennung grundlegend verschoben und ebnen damit den Weg in eine sicherere und autonomere Zukunft.“

EAGLE  

EAGLE ist das weltweit höchst auflösende, kommerziell nutzbare 4D-Abbildungsradar mit einer Raumauflösung von 0,5° (H) x 1° (V) über ein breites 120°(H)/30°(V)-Sichtfeld.

  • Wetterunabhängige Erkennung über große Reichweiten: EAGLE erzeugt Radarbilder mit Zehntausenden von Pixeln pro Bild und verfolgt Ziele auf mehr als 350 Metern, sodass autonome Systeme bei hohen Geschwindigkeiten und bei jedem Wetter sicher betrieben werden können.
  • Beispiellose Raumauflösung und Zielempfindlichkeit: EAGLE ist in der Lage, auch Ziele mit geringer Rückstrahlfläche, wie Fußgänger und Motorradfahrer, in Szenarien mit hohem Mehrwege-Clutter präzise zu verfolgen, sodass autonome Systeme komplexe Manöver in unübersichtlichen städtischen Umgebungen ausführen können.
  • 8-Chip-Leistung auf einer 2-Chip-Plattform: EAGLE bietet die Raumauflösung eines kaskadierten 8-Chip-Radars (24T32R) auf einer kostengünstigen 2-Chip-Hardwareplattform (6T8R) mit geringem Stromverbrauch. EAGLE verwendet kosten- und energieeffiziente DSPs anstelle von FPGAs für die Datenverarbeitung und verbraucht weniger als 5 Watt. Dabei ist EAGLE kleiner als eine Karteikarte und ermöglicht damit diskrete Integrationsoptionen, die die Ästhetik der autonomen Plattform bewahren.

FALCON

FALCON ist das weltweit kompakteste 4D-Abbildungsradar mit hochauflösender Leistung in einem Format von 5 cm x 5 cm und ist damit kleiner als eine Visitenkarte.

  • Hohe Auflösung, breites Sichtfeld: FALCON bietet eine horizontale Auflösung von 2° über ein breites 120°-Sichtfeld und kann gleichzeitig die Höhe der Ziele messen. Vier miteinander fusionierte FALCON-Sensoren bieten eine bis zu 200 Meter reichende 360° Sicherheitsblase, die in allen Umgebungsbedingungen effektiv bleibt.
  • Geringe Kosten, geringer Stromverbrauch, flache Bauweise: Der FALCON basiert auf einer stromsparenden, kostengünstigen Single-Chip-Hardwareplattform (3T4R). Er verbraucht weniger als 2,5 Watt und ist kleiner als eine Visitenkarte. Dadurch kann der FALCON effektiv in einer ADAS-Cornerradar-Anwendung in der Automobilindustrie oder in einer autonomen Roboteranwendung eingesetzt werden, bei der Energieeffizienz entscheidend ist.

Während EAGLE und FALCON umfassende Sensorlösungen sind, ist die Virtual Aperture Imaging-Plattform von Oculii hardwareunabhängig, modular und lizenzierbar.

„Der Wert der Virtual Aperture Imaging-Software von Oculii übertrifft alles, was ich in der Automobilradarindustrie gesehen habe“, so Karl-Thomas Neumann, Vorstandsmitglied bei Oculii und ehemaliger CEO von Continental und Opel. „Indem sie eine Softwarelösung für ein Hardwareproblem gefunden haben, hat Oculii eine skalierbare Erkennungsplattform entwickelt, die software-definierbar ist und sich im Laufe der Zeit kontinuierlich verbessert. Dies ist eine enorme Entwicklung für die Radarbranche, von der alle Tier-1-Lieferanten und OEMs profitieren werden und die unsere Straßen sicherer und autonomer machen wird.“

Weitere Informationen zu Oculii finden Sie unter http://www.oculii.com.

Über Oculii

Oculii entwickelt eine KI-Softwareplattform der nächsten Generation für Radargeräte, die über eine exponentiell höhere Auflösung und größere Reichweite verfügt, genauer und kostengünstiger als herkömmliche Lösungen ist und so Sicherheit und Zuverlässigkeit erhöht. Der Erfolg autonomer Fahrzeuge hängt von der leistungsstarken, wetterunabhängigen, kostengünstigen und skalierbaren Erkennungstechnologie ab und Oculii kann sie der Welt bieten. Das Unternehmen hat bei führenden Investoren und strategischen Partnern mehr als 30 Millionen USD aufgebracht und hat seinen Hauptsitz in Dayton, Ohio, mit Niederlassungen im Silicon Valley und Peking.

Medienkontakt: Hunter Stuart, hunter@propllr.com

Ein Video zu dieser Meldung ist verfügbar unter https://www.globenewswire.com/NewsRoom/AttachmentNg/5adf5e7f-dd55-41cf-9d37-6f939707cd7a