Phase III Studienstart für ambulant erworbene Lungenentzündung erweitert die möglichen Anwendungen für Basileas neues Breitspektrum Anti-MRSA Antibiotikum Ceftobiprol

Basel, SWITZERLAND


Basel, 17. Mai, 2006 
 
Basilea Pharmaceutica AG (SWX:BSLN) gab heute den Beginn einer Studie von Ceftobiprol bei ambulant erworbener Lungenentzündung  bekannt. Diese Studie erweitert das in Zusammenarbeit mit Johnson & Johnson Pharmaceutical Research and Development, L.L.C., durchgeführte Entwicklungsprogramm.
 
Zusätzlich zum laufenden klinischen Programm zur Behandlung komplizierter Haut- und Weichteil-Infektionen, sowie von im Krankenhaus erworbener Lungenentzündung, haben Basilea Pharmaceutica AG und Johnson & Johnson Pharmaceutical Research and Development, L.L.C. eine Zulassungsstudie an Patienten mit ambulant erworbener Lungenentzündung (community-acquired pneumonia, CAP) begonnen.
 
"Jährlich werden weltweit etwa fünf Millionen Patienten aufgrund ambulant erworbener Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt. Mit der wachsenden Zahl resistenter Pneumokokken (DRSP, drug-resistant Streptococcus pneumoniae) und der Gefahr von ambulant erworbenen methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (cMRSA), könnten Patienten mit Lungenentzündung zunehmend weniger auf konventionelle Antibiotika ansprechen. Wir erweitern unser klinisches Prüfprogramm für Ceftobiprol, um sowohl im Krankenhaus als auch ambulant erworbene Atemwegsinfektionen abzudecken," erläuterte Dr. Rienk Pypstra, Leiter der Klinischen Entwicklung von Basilea.
 
Ambulant erworbene Lungenentzündung bleibt eine der Hauptursachen für die Sterblichkeit weltweit. Eine erhebliche Anzahl von Patienten mit schwerer ambulant erworbener Lungenentzündung bedarf der stationären Aufnahme und der Behandlung mit intravenösen Antibiotika. Cephalosporine sind die Hauptpfeiler bei der Behandlung der Lungenentzündung. Ceftobiprol weist das breite und vielversprechende Wirkungsspektrum eines Cephalosporins auf, und schliesst darüberhinaus antibakterielle Wirksamkeit gegenüber resistenten Krankheitserregern, wie Antibiotika-resistenten Streptococcus pneumoniae (DRSP) und Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA), ein.
 
"Mit der Erweiterung des Entwicklungsprogramms für Ceftobiprol - das nun auch ambulant auftretende, potentiell behandlungsresistente Infektionen einschliesst - möchten wir das Potenzial unseres neuen Antibiotikums voll ausschöpfen. Der erste Antrag für eine Marktzulassung für Ceftobiprol ist für 2007 geplant," sagte Dr. Anthony Man, Geschäftsleiter der Basilea.
 
Über Ceftobiprol (BAL5788)
Ceftobiprol (BAL5788), Basileas wichtigstes Antibiotikum, ist das Erste einer neuen Klasse von Breitspektrum anti-MRSA Cephalosporinen, das gezielt gegen Penicillin-resistente, grampositive Kokken entwickelt wurde. Es zeichnet sich durch eine hochwirksame bakterienabtötende Aktivität gegen Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) und Penicillin-resistente Streptococcus pneumoniae (PRSP) aus. Ceftobiprol verfügt nicht nur über ein breites Spektrum gegenüber  grampositiven und gramnegativen Krankheitskeimen, sondern zeigt unter Laborbedingungen ein sehr geringes Potential zur Resistenzentwicklung.
 
Die amerikanischen Gesundheitsbehörden (FDA) bewilligten Ceftobiprol ein beschleunigtes Entwicklungsprogramm, eine sogenannte "fast track designation", für die Behandlung von schweren Infektionen der Haut und Hautteile, die durch MRSA hervorgerufen werden und für die Behandlung im Krankenhaus erworbener (nosokomialer) Lungenentzündung (HAP, hospital-acquired pneumonia) - einschliesslich unter künstlicher Beatmung entstandener Lungenentzündung - aufgrund vermuteter  oder nachgewiesener MRSA Erreger. Die ersten positiven Ergebnisse der ersten Zulassungsstudie von Ceftobiprol zur Behandlung von schweren Hautinfektionen (STRAUSS 1) liegen vor. Eine zweite Studie über schwere Infektionen der Haut und Hautteile (STRAUSS 2) schliesst sowohl gramnegative als auch grampositive Infektionen ein, wie sie bei Diabetikern mit Fussinfektionen vorkommen. Weitere klinische Phase-III-Studien schliessen nosokomial erworbene Pneumonien ein (CHOPIN Studien, ceftobiprole in hospital-acquired pulmonary infections).
 
Die Entwicklung von Ceftobiprol erfolgt durch eine exklusive, weltweite Zusammenarbeit zwischen Basilea Pharmaceutica AG und Cilag AG International, einer Johnson & Johnson Gesellschaft. Ortho-McNeil Inc., eine weitere Johnson & Johnson Gesellschaft, wird Ceftobiprol in den USA, und Janssen-Cilag in Europa, Japan und China vermarkten. Basilea hält das Entscheidungsrecht auf Co-Promotion von Ceftobiprol in Nordamerika, allen wichtigen europäischen Ländern, Japan und in China.
 
Über Basilea
Basilea Pharmaceutica AG (BSLN), ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist an der Schweizer Börse SWX (Swiss Exchange) kotiert. Die vollständig integrierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeit der Firma konzentriert sich zur Zeit auf Arzneimittel zur Behandlung resistenter bakterieller Infektionen und Pilzerkrankungen im Krankenhaus sowie auf dermatologische Medikamente. Basileas Produkte haben das Ziel, anspruchsvolle medizinische Anforderungen und Patientenbedürfnisse im Krankenhausumfeld zu befriedigen. Die Firma verfügt über ein diversifiziertes Produkteportfolio, welches drei Medikamente für schwerwiegende medizinische Indikationen in einem späten klinischen Entwicklungsstadium beinhaltet.
 
Ausschlussklausel
Diese Mitteilung enthält explizit oder implizit gewisse zukunftsgerichtete Aussagen betreffend  Basilea Pharmaceutica AG und ihrer Geschäftsaktivitäten. Solche Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheitsfaktoren, die zur Folge haben können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Leistungen oder Errungenschaften der Basilea Pharmaceutica AG wesentlich von denjenigen Angaben abweichen können, die aus den zukunftsgerichteten Aussagen hervorgehen. Diese Mitteilung ist mit dem heutigen Datum versehen. Basilea Pharmaceutica AG übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen im Falle von neuen Informationen, zukünftigen Geschehnissen oder aus sonstigen Gründen zu aktualisieren.
 
 
Weitere Informationen  
Allgemeines
Investoren
Dr. Barbara Zink
 
Diese Pressemitteilung ist unter www.basilea.com abrufbar.
 
Die Pressemitteilung ist auf folgendem Link als PDF abrufbar:

Attachments

Pressemitteilung (PDF)