CRESTWOOD, Ky., WALTHAM, Mass. und ZUG, Schweiz, Feb. 01, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Apellis Pharmaceuticals, Inc., (Nasdaq:APLS), ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der klinischen Forschung, das sich auf die Entwicklung neuartiger therapeutischer Wirkstoffe für die Behandlung von Krankheiten durch die Hemmung des Komplementsystems konzentriert, gab heute die Ernennung von Thomas Lackner zum Senior Vice President, Head of Europe, bekannt. Bevor er zu Apellis kam, war Lackner für die Entwicklung der globalen Handelsstrategie und die Einführungsorganisation von Prothena Biosciences in Europa verantwortlich, speziell für die erste globale Markteinführung des Unternehmens im Zusammenhang mit einer seltenen hämatologischen Krankheit (AL-Amyloidose).

„Thomas Lackner ist ein wichtiger Mitarbeiter für uns, da wir uns auf die globale Vermarktung vorbereiten. Ich bin zuversichtlich, dass seine umfangreiche Erfahrung im Biopharmabereich unsere internationale Präsenz erhöhen und Apellis helfen wird, der führende Anbieter von Komplementhemmern zu werden“, sagte Adam Townsend, Chief Commercial Officer bei Apellis.

In seiner neuen Funktion wird Lackner die Einführungsorganisation für APL-2 in Europa aufbauen, da das Unternehmen seine Aktivitäten mit zwei klinischen Programmen in Phase 3 erweitert: DERBY & OAKS zur Behandlung von geographischer Atrophie (GA) und PEGASUS zur Behandlung der paroxysmalen nächtlichen Hämoglobinurie (PNH). Lackner wird auch für den Auf- und Ausbau der neuen Niederlassung von Apellis in Zug in der Schweiz verantwortlich sein.

„Der mutige Ansatz von Apellis zur Komplementhemmung und das Engagement des Unternehmens für Menschen mit unheilbaren Krankheiten waren ausschlaggebend für meine Entscheidung, diesem spannenden Unternehmen beizutreten“, so Lackner. „Ich freue mich sehr darauf, mit dem Prozess des Aufbaus der europäischen Basis von Apellis in der Schweiz zu beginnen und gemeinsam mit der Geschäftsleitung an der Stärkung des Profils von APL-2 in ganz Europa zu arbeiten.“

Lackner verfügt über umfangreiche Erfahrung, Pharmaunternehmen bei der Aufnahme der Geschäftstätigkeit in neuen Regionen zu unterstützen. Zuvor war er Vizepräsident und Geschäftsführer von Biogen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Außerdem war er dort auch für den globalen Produktlaunch von Fampyra gemeinsam mit Acorda Therapeutics verantwortlich, wo er auch den Vorsitz im Joint Commercial Committee innehatte.

Lackner besitzt einen MBA der Texas A&M University in College Station, Texas, und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft der Johannes Kepler Universität in Linz, Österreich.

Über Apellis

Apellis Pharmaceuticals Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der klinischen Forschung, das sich auf die Entwicklung neuartiger therapeutischer Wirkstoffe für die Behandlung eines breiten Spektrums von lebensbedrohlichen oder schwächenden Autoimmunerkrankungen konzentriert. Die Behandlung beruht auf einer Komplementimmuntherapie durch die Hemmung des Komplementsystems auf der C3-Ebene. Apellis ist das erste Unternehmen, das die chronische Therapie mit einem C3-Hemmer in klinischen Studien vorantreibt. Weitere Informationen über Apellis und APL-2 finden Sie unter http://www.apellis.com. Weitere Informationen zu unseren klinischen Studien finden Sie unter www.apellis.com/clinical-trials.html.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Aussagen in dieser Pressemitteilung über zukünftige Erwartungen, Pläne und Aussichten sowie alle anderen Aussagen zu Sachverhalten, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese Aussagen umfassen, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen über die Auswirkungen von vorläufigen klinischen Daten. Die Wörter „prognostizieren“, „glauben“, „fortsetzen“, „könnte“, „schätzen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „kann“, „planen“, „potenziell“, „vorhersagen“, „projizieren“, „sollte“, „anstreben“, „wird“, „würde“ sowie ähnliche Ausdrücke werden im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Aussagen verwendet, auch wenn nicht alle zukunftsorientierten Aussagen auf diese Weise zu erkennen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund verschiedener wichtiger Faktoren erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen Ergebnissen abweichen, darunter folgende Faktoren: ob die Dosierung in Phase 3 des GA-Programms wie erwartet wieder aufgenommen wird; ob vorläufige oder Zwischenergebnisse aus einer klinischen Studie die endgültigen Ergebnisse der Studie vorhersagen; ob die in präklinischen und klinischen Studien erzielten Ergebnisse auf Ergebnisse hinweisen, die in zukünftigen klinischen Studien erzielt werden; ob APL-2 den Prozess der klinischen Prüfung rechtzeitig oder überhaupt erfolgreich durchlaufen wird; ob die Ergebnisse solcher klinischen Studien Zulassungsanträge rechtfertigen und ob APL-2 die Zulassung der United States Food and Drug Administration oder gleichwertiger ausländischer Zulassungsbehörden für GA, PNH oder andere Indikationen erhalten wird; ob die Produkte von Apellis erfolgreich vertrieben und vermarktet werden, falls sie die Zulassung erhalten; und andere Faktoren, die im Abschnitt „Risk Factors“ des Quartalsberichts von Apellis auf Formular 10-Q erläutert werden, den das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission am 13. November 2018 eingereicht hat, sowie die Risiken, die in anderen Unterlagen beschrieben sind, die Apellis möglicherweise bei der Securities and Exchange Commission eingereicht hat. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Apellis lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Pressekontakt:
Nicole Clifford
nclifford@denterlein.com
617.482.0042 (Büro)

Investorenkontakt:
Alex Kane
akane@w2ogroup.com
212.301.7218 (Büro)
929.400.2691 (Mobil)