• Nettoerträge i.H.v. USD 798,6 Millionen und USD 281,7 Millionen für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2020, vornehmlich getragen durch eine starke Anlageperformance 
  • Nicht auf GAAP basierende operative Erträge i.H.v. USD 567,6 Millionen und USD 229,8 Millionen für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2020
  • Steigerung des vollständig verwässerten Buchwerts je Aktie um 23,3 % und 7,6 % für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2020 (nicht annualisiert)

HAMILTON, Bermuda, Aug. 12, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- Die Enstar Group Limited (Nasdaq: ESGR) hat heute bei der SEC auf Formular 10-Q ihren Quartalsbericht zur Ertrags- und Finanzlage für die drei und die sechs Monate zum 30. Juni 2020 eingereicht.

Enstar wies Konzernnettoerträge i.H.v. USD 798,6 Millionen (oder USD 36,65 je voll verwässerter Stammaktie) und USD 281,7 Millionen (oder USD 12,93 je voll verwässerter Stammaktie) für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2020 aus, im Vergleich zu Konzernnettoerträgen i.H.v. USD 231,8 Millionen (oder USD 10.70 je voll verwässerter Stammaktie) und USD 590,6 Millionen (oder USD 27.26 je voll verwässerter Stammaktie) für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2019.

Die Haupttreiber der Nettoerträge waren:

  • Realisierte und nicht realisierte Nettogewinne i.H.v. USD 967,6 Millionen für die drei Monate zum 30. Juni 2020, darunter USD 550,2 Millionen für andere Anlagen und Aktien und USD 417,4 Millionen für festverzinsliche Wertpapiere;
  • Realisierte und nicht realisierte Nettogewinne i.H.v. USD 338,5 Millionen für die sechs Monate zum 30. Juni 2020, darunter USD 198,7 Millionen für andere Anlagen und Aktien und USD 139,8 Millionen für festverzinsliche Wertpapiere;

Die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge1 betrugen USD 567,6 Millionen (oder USD 26,05 je voll verwässerter Stammaktie1) und USD 229.8 Millionen (oder USD 10,55 je voll verwässerter Stammaktie) für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2020, im Vergleich zu nicht auf GAAP basierenden operativen Erträgen i.H.v. USD 109,7 Millionen (oder USD 5,06 je voll verwässerter Stammaktie) und USD 308,4 Millionen (oder USD 14,24 je voll verwässerter Stammaktie) für die drei bzw. sechs Monate zum 30. Juni 2019.

Die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge (Verluste) und die nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge (Verluste) je vollständig verwässerter Stammaktie sind nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen im Sinne der SEC Regulation G. Die Überleitungen dieser nicht auf GAAP basierenden Kennzahlen auf die am ehesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahlen (den Stammaktionären von Enstar zurechenbarer Nettogewinn/(-verlust) bzw. der verwässerte Nettogewinn/(-verlust) je Stammaktie), zusammen mit einer Erörterung der Gründe für die Darstellung dieser Punkte, sind nachstehend aufgeführt.

Das Stammkapital von Enstar belief sich zum 30. Juni 2020 auf USD 4.676,9 Millionen (bzw. USD 213,06 je vollständig verwässerter Stammaktie), im Vergleich zu USD 4.332,2 Millionen (bzw. USD 197,93 je vollständig verwässerter Stammaktie) zum 31. Dezember 2019. Dem Formular 10-Q, das auf der Enstar-Homepage unter www.enstargroup.com abgerufen werden kann, ist eine ausführlichere Beschreibung der Geschäfts- und Finanzergebnisse der Enstar zu entnehmen.

Über Enstar

Enstar ist eine vielschichtige Versicherungsgruppe mit Vermögenswerten von etwa USD 21,3 Milliarden, die über ein Netzwerk von verbundenen Unternehmen in Bermuda, den USA, dem Vereinigten Königreich, Europa, Australien und weiteren internationalen Standorten innovative Kapitalfreisetzungslösungen und Spezialversicherungsmöglichkeiten anbietet. Enstar ist ein Marktführer bei der Durchführung von Legacy-Übernahmen und hat seit seiner Gründung im Jahr 2001 über 100 Unternehmen und Portfolios erworben. Zu den aktiven Versicherungsunternehmen von Enstar gehören die Atrium-Unternehmensgruppe, die Spezial- und Rückversicherungsgeschäfte für das Lloyd's Syndikat 609 verwaltet und übernimmt, und die StarStone-Unternehmensgruppe, eine mit A- bewertete globale Spezialversicherungsgruppe mit mehreren weltweiten Underwriting-Plattformen. Weitere Informationen über Enstar finden Sie unter www.enstargroup.com.

Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen

Zusätzlich zur Darstellung des den Stammaktionären von Enstar zurechenbaren Nettogewinns/(-verlusts) und des verwässerten Gewinns/(Verlusts) je Stammaktie, die gemäß US-GAAP ermittelt wurden, haben wir auch die den Stammaktionären von Enstar zurechenbaren, nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge/(Verluste) und die verwässerten nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge/(Verluste) je Stammaktie, die gemäß der SEC-Regulation G als nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahlen gelten, angegeben, da wir der Meinung sind, dass diese den Anlegern wertvolle Kennzahlen für unsere Performance bieten.

Nicht in den nicht auf GAAP basierenden operativen Erträgen/(Verlusten) enthalten sind: (i) realisierte und nicht realisierte Netto(gewinne)/-verluste aus Anlagen mit fester Laufzeit und gehaltenen Fonds, die direkt verwaltet werden und im Nettogewinn/(-verlust) enthalten sind, (ii) Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben, (iii) Gewinn/(Verlust) aus der Veräußerung von Tochtergesellschaften, falls zutreffend, (vi) Nettogewinne/(-verluste) aus aufgegebenen Geschäftsbereichen, falls zutreffend, (v) gegebenenfalls die steuerlichen Auswirkungen dieser Anpassungen und (vi) gegebenenfalls die Zurechnung des Anteils der Anpassungen auf die Minderheitsbeteiligungen. Wir haben die Auswirkungen der realisierten und nicht realisierten Netto(gewinne)/-verluste auf festverzinsliche Anlagen und Fonds, die direkt verwaltet werden, sowie der Veränderungen des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben, eliminiert, weil der beizulegende Zeitwert dieser Posten von einem Berichtszeitraum zum nächsten erheblichen Schwankungen unterliegt, die in erster Linie von den Marktbedingungen und der allgemeinen Wirtschaftslage bestimmt werden, und ihre Auswirkungen auf unsere Erträge daher nicht die Performance unseres Kerngeschäfts widerspiegeln. Falls zutreffend, haben wir die Auswirkungen der Gewinne/(Verluste) aus der Veräußerung von Tochtergesellschaften und der Nettogewinne/(-verluste) aus aufgegebenen Geschäftsbereichen eliminiert, da sie nicht die Performance unseres Kerngeschäfts widerspiegeln.

Wir glauben, dass diese nicht auf GAAP basierenden Maßnahmen es den Lesern unseres konsolidierten Jahresabschlusses ermöglichen, unsere Ergebnisse auf eine Weise zu analysieren, die besser auf die Art und Weise abgestimmt ist, in der unser Management unsere zugrunde liegende Performance misst. Wir glauben, dass die Angabe dieser nicht auf GAAP basierenden Kennzahlen, die von anderen Unternehmen möglicherweise anders definiert und berechnet werden, das Verständnis unseres konsolidierten Betriebsergebnisses verbessert. Diese Kennzahlen sollten nicht als Ersatz für die nach U.S. GAAP berechneten Kennzahlen betrachtet werden.

Überleitung von nicht auf GAAP basierenden Finanzkennzahlen

Die den Stammaktionären von Enstar zurechenbaren, nicht auf GAAP basierenden operativen Erträge werden innerhalb unserer konsolidierten Gewinn- und Verlustrechnung durch Addition bzw. Subtraktion bestimmter Posten zu bzw. von dem den Stammaktionären von Enstar zurechenbaren Nettogewinn, der am ehesten vergleichbaren GAAP-Finanzkennzahl, berechnet, wie in der nachstehenden Tabelle dargestellt:

 Quartal zum Sechs Monate zum
 30. Juni 30. Juni
 2020 2019 2020 2019
 (ausgedrückt in Tausenden US-Dollar, mit der Aktien- und je-Aktie-Daten)
Den Stammaktionären von Enstar zurechenbare NettogewinneUSD 798.553  USD 231.842  USD 281.732  USD 590.593 
Anpassungen:       
Realisierte und nicht realisierte Netto(gewinne) auf festverzinsliche Anlagen und Fonds, die direkt verwaltet werden (1)(417.364) (185.819) (139.803) (423.750)
Änderung des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben134.043  37.962  75.806  94.003 
Netto(gewinne)/-verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen1.152  3.943  3.221  (4.125)
Steuerliche Auswirkungen der Anpassungen (2)39.264  18.676  13.299  38.799 
Anpassungen, die den Minderheitsbeteiligungen zuzurechnen sind (3)11.994  3.082  (4.417) 12.897 
Den Stammaktionären von Enstar zurechenbare, nicht auf GAAP basierende operative Erträge (4)USD 567.642  USD 109.686  USD 229.838  USD 308.417 
        
Verwässerte Nettoerträge je StammaktieUSD 36,65  USD 10,70  USD 12,93  USD 27,26 
Anpassungen:       
Realisierte und nicht realisierte Netto(gewinne) auf festverzinsliche Anlagen und Fonds, die direkt verwaltet werden (1)(19.15) (8.57) (6.42) (19.56)
Änderung des beizulegenden Zeitwerts von Versicherungsverträgen, für die wir die Option des beizulegenden Zeitwerts gewählt haben6,15  1,75  3,48  4,34 
Netto(gewinne)/-verluste aus aufgegebenen Geschäftsbereichen0,05  0,18  0,15  (0.19)
Steuerliche Auswirkungen der Anpassungen (2)1,80  0,86  0,61  1,79 
Anpassungen, die den Minderheitsbeteiligungen zuzurechnen sind (3)0,55  0,14  (0.20) 0,60 
Verwässerte, nicht auf GAAP basierende operative Erträge je Stammaktie (4)USD 26,05  USD 5,06  USD 10,55  USD 14,24 
        
Gewichtete durchschnittliche umlaufende Stammaktien:       
Unverwässert21.565.240  21.477.772  21.557.542  21.470.675 
Verwässert21.789.242  21.675.451  21.788.331  21.661.769 

(1) Stellt die realisierten und nicht realisierten Nettogewinne und -verluste in Verbindung mit Wertpapieren mit fester Laufzeit, die in den Nettogewinnen/(-verlusten) enthalten sind, dar. Wertpapiere mit fester Laufzeit werden direkt in unserer Bilanz und auch innerhalb des Postens für direkt verwaltete gehaltene Fonds ausgewiesen. In Erläuterung 5 - „Anlagen“ des konsolidierten Jahresabschlusses, der in Punkt 1 unseres Quartalsberichts in Formular 10-Q enthalten ist, finden Sie weitere Informationen zu den realisierten und nicht realisierten Nettogewinnen und -verlusten.

(2) Stellt eine Zusammenfassung des Steueraufwands oder -vorteils dar, der mit dem spezifischen Land verbunden ist, auf das sich die Vorsteuerberichtigung bezieht, berechnet zum anwendbaren Steuersatz des Landes.

(3)  Stellt die Auswirkungen der Anpassungen auf den Nettogewinn/(-verlust) dar, der den Minderheitsanteilen der spezifischen Tochtergesellschaften, auf die sich die Anpassungen beziehen, zuzuschreiben ist.

(4)  Nicht auf GAAP basierende Finanzkennzahl.

Warnhinweise

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995. Die genannten Aussagen enthalten Ausführungen hinsichtlich der Absicht, Meinung oder aktuellen Erwartungshaltung von Enstar und dessen Management-Team. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen nur ab dem Zeitpunkt gelten, zu dem sie gemacht wurden und keine Garantie für die künftige Entwicklung darstellen und Risiken und Unsicherheiten bergen und dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse infolge verschiedener Faktoren erheblich von jenen abweichen können, die im Rahmen der zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Insbesondere hat die sich entwickelnde COVID-19-Pandemie weltweit zu erheblichen wirtschaftlichen und finanziellen Turbulenzen sowie zu Unsicherheiten und Volatilität auf den Finanzmärkten geführt. Aufgrund der globalen Unsicherheit können wir die langfristigen Auswirkungen der Pandemie auf unser Unternehmen derzeit nicht vorhersagen. Wichtige Risikofaktoren in Bezug auf Enstar können der Rubrik „Risikofaktoren“ auf unserem Formular 10-K für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 und auf dem Formular 10-Q für die sechs Monate zum 30. Juni 2020 entnommen werden. Diese Risikofaktoren gelten durch Verweis als Bestandteil der vorliegenden Pressemitteilung. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Enstar darüber hinaus keinerlei Verpflichtung, schriftlich oder mündlich gemachte zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder Aktualisierungen oder Änderungen öffentlich bekannt zu geben, die sich auf eine hierin aufgeführte zukunftsgerichtete Aussage beziehen, um sie an Enstars geänderte Erwartungen in Bezug hierauf oder an veränderte Geschehnisse, Bedingungen, Umstände oder Annahmen anzupassen, auf denen diese Aussagen beruhen.

Ungewissheiten im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie

Wir gehen davon aus, dass die Ungewissheiten und die Volatilität an den Finanzmärkten den Wert unserer Anlagen weiterhin beeinflussen werden. Umfang, Dauer und Ausmaß der direkten und indirekten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ändern sich rasch und sind schwer vorhersehbar. Ebenso wie andere Unternehmen unserer Branche unterliegen wir wirtschaftlichen Faktoren wie Zinssätzen, Wechselkursen, Underwriting-Ereignissen, Regulierungen, Änderungen der Steuerpolitik, politischen Risiken und anderen Marktrisiken, die unsere Strategie, unsere Geschäftstätigkeiten und unsere Ergebnisse beeinflussen können. Die in dieser Pressemitteilung angegebenen Underwriting-Verluste, die mit der COVID-19-Pandemie zusammenhängen, basieren auf unseren Schätzungen der bis zum 30. Juni 2020 angefallenen Nettoverluste und Ausgaben für Verlustanpassungen. Angesichts der mit COVID-19 und seinen Auswirkungen verbundenen Unsicherheiten und der begrenzten Informationen, auf deren Grundlage unsere aktuellen Schätzungen vorgenommen wurden, können sich unsere vorläufigen Rückstellungen und die zugrunde liegende geschätzte Höhe der Schadensfälle und Kosten, die sich aus der COVID-19-Pandemie ergeben, erheblich ändern.

Kontakt: Enstar Communications
Telefon: +1 (441) 292-3645