Der europäische Marktführer erneuerbarer Energien Statkraft baut Solarposition mit der Übernahme von Solarcentury aus

Oslo, NORWAY


(London/Oslo, 2. November 2020) Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energien, hat eine Vereinbarung zur Übernahme des Solarpioniers Solarcentury unterzeichnet. Zusammen sind die Unternehmen gut positioniert, im Bereich Solarenergie schnell zu wachsen und weltweit führend im Bereich erneuerbarer Energien zu werden.

Statkraft erhält Zugang zu einer 6 Gigawatt großen Pipeline (brutto) in Europa und Südamerika, die zusammen mit dem aktuellen Projektportfolio von Statkraft das Unternehmen als führenden Entwickler im europäischen Solarmarkt positioniert. Die Projektpipeline von Solarcentury erstreckt sich über viele wachstumsstarke Märkte, darunter Spanien, die Niederlande, Großbritannien, Frankreich, Griechenland, Italien und Chile.

Bei der Transaktion erwirbt Statkraft 100 Prozent der Anteile an Solarcentury Holdings und deren Tochtergesellschaften. Die bisherigen Hauptaktionäre waren Scottish Equity Partners, VantagePoint Capital Partners, Zouk Capital und Grupo Ecos. Der Kaufpreis beträgt 117,7 Millionen Britische Pfund und beinhaltet eine Netto-Cash-Position.

Die geografische Präsenz von Solarcentury ist eine ideale Ergänzung zu dem bestehenden Entwicklungsportfolio und den Marktaktivitäten von Statkraft. Als weltweit führender Anbieter im Energiesektor ist Statkraft durch seine Marktintegrationskapazitäten einzigartig positioniert, um einen positiven Wertbeitrag zur erworbenen Projektpipeline zu leisten und um das gesteckte Ziel zu erreichen, bis 2025 mindestens 8 Gigawatt Wind- und Solarenergie zu entwickeln.

Weltweit hat sich die Solarkapazität in den letzten zehn Jahren um das 27-fache vergrößert. Statkrafts Low Emissions Scenario zufolge dürfte Solarenergie ab 2035 andere erneuerbare Energiequellen als weltweit größte Stromquelle übertreffen. Im Jahr 2050 wird Solarenergie voraussichtlich 38 Prozent der weltweiten Stromerzeugung ausmachen.

Christian Rynning-Tønnesen, der Vorstandsvorsitzende von Statkraft, kommentiert: „Diese Akquisition steht im Einklang mit unserer Strategie, als Wind- und Solarentwickler zu wachsen und zu einem der weltweit führenden Unternehmen für erneuerbare Energien zu werden. Genauso wie sich Wasserkraft und Solarenergie ergänzen, passen Statkraft und Solarcentury hervorragend hinsichtlich Zielsetzung und Mitarbeiter zueinander. Die Bündelung unserer beider Kräfte wird unser wachstum beschleunigen und die Energiewende weiter vorantreiben.“

Frans van den Heuvel, CEO von Solarcentury, kommentierte: „Solarcentury hat sich seit 2007 vollständig organisch zu einem hochprofitablen Geschäft entwickelt. Weiteres Wachstum in diesem Tempo entsprechend der Marktentwicklungen in der Branche wird von einer größeren Bilanz profitieren. Diese Überlegungen haben dazu geführt, einen neuen Eigentümer zu suchen. Statkraft ist die perfekte Ergänzung für uns, da sie in ihr Solarportfolio investieren und es ausbauen wollen.“

Solarcentury ist ein globaler Solarentwickler mit Hauptsitz in London, Großbritannien, mit rund 180 Mitarbeitern in 12 Ländern. Seit der Änderung der strategischen Ausrichtung im Jahr 2013 hat das Unternehmen 40 großflächige Anlagen mit einer Gesamtkapazität von ca. 1.200 Megawatt Peak in 7 Ländern entwickelt.

Die Transaktion ist an die üblichen regulatorischen und lokalen Wettbewerbsgenehmigungen geknüpft und soll bis Ende 2020 abgeschlossen sein.

Über Statkraft

Statkraft ist international führend in Wasserkraft und Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Konzern erzeugt Strom aus Wasser, Wind, Sonne und Gas, liefert Fernwärme und ist weltweit ein bedeutender Akteur im Energiehandel. Statkraft beschäftigt 4.000 Mitarbeiter in 17 Ländern. www.statkraft.de

Über Solarcentury

Solarcentury wurde 1998 gegründet und ist ein weltweit führendes Solarunternehmen, das Solar- und Smart-Technologien entwickelt, baut, besitzt und betreibt. Solarcentury ist international bekannt für die Entwicklung und den Bau einiger der größten Solarprojekte in Großbritannien, den Niederlanden, Spanien, Kenia und Mexiko, darunter wegweisende Projekte wie die weltweit erste Solarbrücke an der Blackfriars Station im Zentrum Londons.

Die Mission von Solarcentury ist es, einen bedeutenden Unterschied im globalen Kampf gegen das Klimachaos zu machen, indem Solarenergie zur weltweit dominierenden Energiequelle gemacht wird. Während der 22-jährigen Geschichte von Solarcentury hat das Unternehmen dazu beigetragen, dass Solarenergie zum Mainstream wurde, und unsere Projekte haben 6 Milliarden kWh sauberen Strom erzeugt und dabei über 1,7 Millionen Tonnen CO2-Emissionen eingespart.

Ansprechpartner:

Anne Joeken, Communication, Statkraft Markets GmbH
Tel. +49 211 60244-107 | Mob. Tel. +49 163 9611404 | anne.joeken@statkraft.com

Judith Tranninger, Communication, Statkraft Markets GmbH
Tel. +49 211 60244-166 | Mob. Tel. +49 163 9120014 | judith.tranninger@statkraft.com

Anhänge


Infografikk Statkraft+Solarcentury Photo of Statkraft's CEO, Christian Rynning-Tønnesen Photo of Solarcentury CEO, Frans van den Heuvele Photo of Blackfriars Bridge in London, UK Photo of Calvörde solar power plant in Germany